... ......

Valentin Feuerstein † ..........Hans Feuerstein †.........Gertraud Kurz-Feuerstein....Verena Kurz-Feuerstein

Als ältestes Heidelberger Bestattungsunternehmen kann unser Haus in der 3. Generation auf eine über 50jährige Familientradition in der Bestattungsbranche zurückblicken.
Bereits im Jahre 1949 wurde das noch heute im Familienbesitz befindliche Beerdigungs-Institut Feuerstein-Meiler als 1. Heidelberger Bestattungsunternehmen durch Hans Feuerstein gegründet.

Das Bestattungswesen war zuvor in kommunaler Hand.

Bis zu seiner Pensionierung war er viele Jahre als Leiter des Friedhofsamtes der Stadt Heidelberg beschäftigt und daher mit dem Bestattungswesen bestens vertraut.
In seiner Position war er mitverantwortlich für die Organisation und Durchführung der Bestattung des im Jahre 1925 verstorbenen Reichspräsidenten Friedrich Ebert.
Einen Bezug zum Bestattungsgewerbe gab es in der Familie bereits früher.
Martin Feuerstein, Vater von Hans Feuerstein, war als Dentist und Friseur in Heidelberg tätig und übte für die Stadt Heidelberg auf dem Bergfriedhof das Amt des Leichenbeschauers aus.
Gertraud Kurz-Feuerstein, Tochter von Hans Feuerstein, seit ihrem 15. Lebensjahr im elterlichen Betrieb tätig, gründete 1969 ihr eigenes Bestattungsinstitut, das Bestattungshaus HEIDELBERG Kurz-Feuerstein.
1973 wurde von ihr auch das elterliche Beerdigungsinstitut Feuerstein-Meiler übernommen.
Im gleichen Jahr bezog man in der Lessingstrasse neugeschaffene moderne Büroräume, die für den gewachsenen Personalstand durch die ständig steigende Anzahl von Bestattungsaufträgen nach 30 Jahren nicht mehr ausreichten.
1999 zog die Firma in ein neuerbautes, modernes Verwaltungsgebäude in die Bergheimer Strasse 114 um
.