Sie ist die Gründerin des Bestattungshauses Heidelberg Kurz-Feuerstein, zu dessen Erscheinungsbild sie maßgeblich beigetragen hat.
Durch ihre über 40-jährige Erfahrung ist es ihr gelungen, immer wieder neue Akzente in der Bestattungsbranche zu setzen.

Ihr zukunftsorientiertes Innovationsdenken und unerschöpflicher Ideenreichtum, wie z.B. eigene Hauskapellen und Abschiedsräume sowie Trauercafé und Trauerbegleitung / -nachsorge, war nicht nur für die Bestattungsbranche Heidelbergs wegweisend, sondern hatte auch überregionalen Einfluss.

Die Vision, der Öffentlichkeit eine transparente Firma zu präsentieren, hat sie in die Tat umgesetzt.